Blog - Immobilienmanagement Graf

Ab 01.12.2022 Neubestellung zertifizierter Verwalter – IMG ist dies bereits seit 2013

Wer darf sich als  zertifizierter Verwalter nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen bezeichnen ? Wer sich als zertifizierten Verwalter bezeichnen darf ergibt sich ausdrücklich aus der Zertifizierter-Verwalter-Prüfungsverordnung (kurz: ZertVerwV). Ausgangspunkt ist, dass sich derjenige als zertifizierten Verwalter bezeichnen darf, wer die Zertifizierung erhalten hat. § 7 ZertVerwV: Einem zertifizierten Verwalter gleichgestellt ist, wer Die Befähigung zum

Mehr lesen >>

Zensus 2022 – Auskunftspflicht für Immobilieneigentümer und -verwalter

WAS IST DIE GESETZLICHE GRUNDLAGE FÜR DEN ZENSUS? Bereits im Jahr 2011 haben sich die EU-Staaten in einer Verordnung zur Volks- und Wohnungszählung verpflichtet, alle zehn Jahre eine Bevölkerungszählung durchzuführen. Rechtsgrundlage ist das Zensusgesetz 2022 (ZensG), das die Durchführung der Volkszählung regelt. Dort steht beispielsweise geschrieben, welche Daten und Merkmale in der Gebäude- und Wohnungszählung

Mehr lesen >>

Vorkaufsberechtigter Mieter darf nicht mehr zahlen müssen als der Erstkäufer

Wurde eine vermietete Wohnung nach der Überlassung an den Mieter in Wohnungseigentum umgewandelt, steht dem Mieter für den Fall des Verkaufs an einen Dritten ein Vorkaufsrecht zu. Der Mieter kann dann in den zwischen Vermieter und (Erst-)Käufer geschlossenen Kaufvertrag „einsteigen“, und zwar zu denselben Konditionen. Unzulässig ist es, im Kaufvertrag zu vereinbaren, dass der Mieter

Mehr lesen >>

Heizkostennovelle ist zum 1.12.2021 in Kraft getreten

1 Novelle ist am 1.12.2021 in Kraft getreten Die Novelle der Heizkostenverordnung wurde am 30.11.2021 im Bundesgesetzblatt verkündet und trat somit am 1.12.2021 in Kraft. Im August 2021 hatte das Bundeskabinett die Novelle der Heizkostenverordnung (HeizKV) beschlossen. Mit der Änderungsverordnung werden Vorgaben der EU-Energieeffizienzrichtlinie in deutsches Recht umgesetzt. Eigentlich hätte das schon bis zum 25.10.2020 stattfinden

Mehr lesen >>

Das WEMoG regelt mit einfacher Stimmenmehrheit „Einbau von Lademöglichkeiten für Elektroautos“

Das WEMoG enthält im neuen § 20 Abs. 1 WEMoG eine Legaldefinition der „baulichen Veränderung″. Es handelt sich dabei um Maßnahmen, die über die ordnungsmäßige Erhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums hinausgehen. Der aktuelle § 22 Abs. 2 WEG entfällt und damit die Differenzierung zur Modernisierungsmaßnahme. So ist klargestellt, dass es sich bei dem Einbau einer Lademöglichkeit jedenfalls

Mehr lesen >>

Immobilienmanagement Graf sind über die IHK geprüfte und zertifizierte Fachkräfte für Ihre Immobilienverwaltung !

WEG-Reform beschlossen: Sachkundenachweis für Immobilienverwalter wird eingeführt Nach einer Übergangsfrist von zwei Jahren ab Inkrafttreten der WEG-Novelle (01.12.2020), haben Eigentümer/innen einen Rechtsanspruch darauf, die Vorlage eines Sachkundenachweises von ihrem Verwalter/ihrer Verwalterin einzufordern bzw. einen „zertifizierten Verwalter“ zu bestellen. Dies ist also erstmals – sofern die Reform wie geplant Anfang Dezember dieses Jahres in Kraft tritt

Mehr lesen >>

Das ändert sich durch die WEG-Reform 2020 ab 01.12.2020

Das ändert sich durch die WEG-Reform 2020 Das „Gesetz zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes und zur Änderung von kosten- und grundbuchrechtlichen Vorschriften (Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz – WEMoG)“, wie das Gesetz zur WEG-Reform mit vollständigem Namen heißt, sieht im Wesentlichen folgende Änderungen am Wohnungseigentumsgesetz vor: Sanierung und Modernisierung werden einfacher Beschlussfassungen über die Durchführung

Mehr lesen >>

WEG-Reform steht kurz vor dem Abschluss – Wenn das Gesetz noch im September von Bundestag und Bundesrat verabschiedet wird, könnten die Änderungen am Wohnungseigentumsrecht zum 1.11.2020 in Kraft treten.

Das steht im Gesetzentwurf zur WEG-Reform (2020) Der „Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes und zur Änderung von kosten- und grundbuchrechtlichen Vorschriften (Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz – WEMoG)“ entspricht inhaltlich größtenteils dem im Januar vorgelegten Referentenentwurf und hält sich eng an die Ergebnisse der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur WEG-Reform, die ihren Abschlussbericht Ende August 2019 vorgelegt

Mehr lesen >>

Mehrere Länder verlängern Mietpreisbremse

In mehreren Bundesländern sind Verordnungen zum Mieterschutz, die ausgelaufen sind bzw. in Kürze auslaufen, verlängert worden: In Bayern wurde die Mieterschutzverordnung des Landes bis zum 31.12.2021 verlängert. Damit gilt in 162 bayerischen Kommunen, darunter München, Augsburg, Nürnberg und Regensburg weiterhin die Mietpreisbremse. Bis zum Ende der verlängerten Laufzeit soll die Gebietskulisse geprüft und danach gegebenenfalls

Mehr lesen >>

Das steht im Gesetzentwurf zur WEG-Reform (2020)

Sanierung und Modernisierung vereinfachen Um die Sanierung und Modernisierung von Wohnungseigentumsanlagen zu vereinfachen, sieht der Entwurf mehrere Änderungen am WEG vor. So soll jeder Wohnungseigentümer einen Anspruch darauf bekommen, ihm auf eigene Kosten den Einbau einer Lademöglichkeit für ein Elektrofahrzeug, einen barrierefreien Aus- und Umbau sowie Maßnahmen zum Einbruchsschutz zu gestatten. Neu in den Gesetzentwurf

Mehr lesen >>

Maklercourtage beim Immobilienkauf wird künftig geteilt

Der Bundestag hat neue Regelungen zur Verteilung der Maklercourtage beim Verkauf von Einfamilienhausern (einschließlich solchen mit Einliegerwohnung) und Eigentumswohnungen beschlossen. Ziel des Gesetzes ist, private Käufer von Wohnimmobilien von Kaufnebenkosten zu entlasten. Insbesondere ist es künftig nicht mehr möglich, die Maklercourtage vollständig dem Käufer aufzubürden, wenn (auch) der Verkäufer den Makler beauftragt hat. Wird ein

Mehr lesen >>

14 Tage vor Verwalterwahl müssen Eigentümer Vergleichsangebote kennen

Wollen die Wohnungseigentümer einen neuen Verwalter bestellen, müssen vor der Beschlussfassung – anders als bei der Wiederbestellung des bisherigen Verwalters – mehrere Vergleichsangebote eingeholt werden, so der BGH im Jahr 2011. Anderenfalls widerspreche die Verwalterbestellung ordnungsgemäßer Verwaltung. Nun hat der BGH in einem aktuellen Urteil präzisiert, dass den Wohnungseigentümern die Angebote innerhalb der Ladungsfrist –

Mehr lesen >>
Scroll to Top